DiscDog-Guide: Der Weg zum Hundefrisbee

Discdogging, Dogfrisbee und zu deutsch Hundefrisbee. Der Sport hat viele Namen. Dahinter versteckt sich eine wichtige Aussage:

Hab Spass mit deinem Hund und Frisbees und werde zu einem Team mit ihm!

DiscDogging: das Spiel für jeden gesunden Hund

Wie bereits auf unserer Titelseite erwähnt, Hundefrisbee kann mit jedem Hund gespielt werden. Ist dein Hund klein, wirst du ganz andere Tricks machen als mit einem grossen, schweren Hund. Wichtig ist, dass dein Hund gesund ist und Apportierfreude zeigt. Er muss dir nicht in die Hand apportieren, sollte aber gerne einen Gegenstand in den Fang nehmen.

Bereits in jungen Jahren kannst du deinen Hund an die Frisbee gewöhnen. Lass die Scheibe von ihm apportieren und mach dich spannend mit der Frisbee. Schnelle Sprints und Sprünge solltest du jedoch erst trainieren wenn dein Hund ausgewachsen ist. Gib ihm erst mal Zeit die Welt zu erkunden, arbeite an der Erziehung und an der Beziehung. Ihr habt noch genug Zeit zusammen Frisbee zu spielen.

Du als Spieler bist ganz schön gefordert. Schliesslich musst du die Frisbee kontrolliert werfen. Glaube uns, Hundefrisbee ist so vielfältig, da findest auch du deine Leidenschaft.

Hundegeeignete Frisbee: Tu deinem Hund den Gefallen

Spiele nur mit hundegeeigneten Frisbee. Diese zeichnen sich durch eine geschlossene Fläche und einen glatten Rand aus. Die Hundefrisbee ist sehr flexibel. Du kannst diese zusammen falten ohne das dabei Bruchkanten entstehen. Dies ist ganz wichtig, weil absplitternde Teile deinen Hund verletzen können. Verwende als niemals Hartplastik-Frisbee welche es oft als Werbegeschenke gibt.

Die Hundefrisbee ist kleiner als eine Menschen-Freestyle-Frisbee. Achte auch auf das Gewicht. Viele Vollgummi-Scheiben welche du im Fachhandel bekommst sind recht schwer. Kaufe niemals Frisbee, welche Ausbuchtungen, Speichen oder Löcher haben. Diese können deinen Hund durch die Drehung ebenfalls verletzen.

Die bekanntesten Hundefrisbee sind von den Herstellern Hero und Hyperflite. DiscDog-Events verkauft auf den Events die original Hundefrisbee aus Amerika. Mittlerweile haben wir auch einen Online Store in welchem du die Hundefrisbee schnell und einfach bestellen kannst.

Es gibt viele verschiedene Frisbee. Grosse und kleine, leichte und schwerere, bissfeste und Standard-Scheiben. Gar nicht so leicht, die beste Frisbee für deinen Hund zu finden. Unsere Grafik gibt dir einen kleinen Überblick. Am besten lässt du dich aber beraten und probierst die verschiedenen Frisbee aus. Auch dir sollte die Scheibe gut in der Hand liegen.


richtige-Hundefrisbee-klein

Freizeitbeschäftigung Hundefrisbee: Gesünder als das Spiel mit dem Kong

Das trainieren der Sprünge und die Teilnahme an einem Turnier sind nichts für dich? Du suchst nach einer spannenden Freizeitbeschäftigung mit deinem Hund? Dann bist du im DiscDogging genau so richtig.

Nutze die Frisbee anstelle von Ball, Kong oder Stöckchen. Das Spiel ist ganz einfach. Du wirfst die Frisbee, dein Hund nimmt die Verfolgung auf, fängt die Scheibe und bringt diese zu dir zurück.

Hundefrisbee richtig gespielt ist sogar gesünder als das Spiel mit dem Ball. Du vermeidest die belastenden Stopp and Go-Bewegungen. Dein Hund fängt die Frisbee solgange diese noch fliegt. Dadurch muss er keine Vollbremsung machen und kann auslaufen. Wie oft schaffst du es, dass dein Hund den Ball oder den Kong fangen kann solange dieser noch in der Luft ist? So gut wie nie? Genau, dein Hund kommt immer an, wenn das gewofene Teil bereits am Boden liegt. Dadurch bremst der Hund aus vollem Lauf ab und dreht womöglich noch auf der Hinterhand ab. Dies ist belastend für die Gelenke.


Frisbee-statt-Kong1

Wenn du auf ein paar Punkte achtest, kannst du sehr schnell Spass mit deinem Hund und mit Scheiben haben.

Hundefrisbee-Sport: Das musst du über Turniere wissen

Hundefrisbee hat seinen Ursprung (1974) in Amerika. Ashley Whippet ist der erste bekannte DiscDog. Sein Besitzer Alex Stein hat den Hype um diesen tollen Hundesport ins Rollen gebracht. Lies hier die Geschichte von Alex Stein und Ashley Whippet.

DiscDogging ist auch in Europa angekommen. Der Trendsport entwickelt sich immer mehr und findet neue Anhänger. Europaweit gibt es in den Sommermonaten verschiedene Turniere. Das ist immer wie ein grosses Familientreffen. Die Leute nehmen viele Kilometer unter die Räder um an ein Turnier zu fahren. Die Meisten reisen mit Womo, Zelt oder Wohnwagen bereits am Freitag an und bleiben bis Sonntag. So bleibt genug Zeit um das Vagabundenleben zu geniessen, sich mit Freunden zu treffen und gemeinsam den Spass am Sport zu feiern.

An Turnieren werden hauptsächlich zwei verschiedene Disziplinen angeboten. Minidistance ist ein Distanzspiel. Du hast nur eine Frisbee und eine vorgegebene Zeit. Das Feld ist in verschiedene Zonen eingeteilt. Je weiter weg dein Hund die Frisbee fängt, umso mehr Punkte gibt es. Dein Hund muss die Frisbee möglichst schnell zurück bringen, damit du den nächsten Wurf machen kannst. Das Total der gefangenen Frisbees geht in die Wertung ein.

Freestyle ist die Königsdisziplin. Du zeigst zusammen mit deinem Hund zur eigens ausgesuchten Musik deine Kür. Wie viele verschiedene Würfe kannst du? Aus welchen Positionen heraus kannst du die Frisbee werfen? Fliegt diese dabei kontrolliert damit dein Hund sie fangen kann? Zeige mit deinem Hund, dass ihr ein Team seid und aufeinander achtet. Dein Hund springt über dein Bein um eine Frisbee zu fangen. Er läuft dir zwischen den Beinen durch, springt von deinem Rücken ab und zeigt diverse Tricks. Vier Richter bewerten eure Vorstellung. Und, du darfst je nach Regelwerk bis zu 10 Frisbee nutzen.

Ein Richter bewertet den Hund, ein weiterer den Menschen, der Dritte das Team und der vierte Richter zählt die Anzahl der gefangen und der verfehlten Frisbees. Die Punkte der Richter ergeben ein Total. Zusätzlich wird noch eine Runde Minidistance gespielt. Dies ergibt dann das Gesamttotal für die Wertung.

Es ist nicht nur Fun. Natürlich ist ein Turnier ein Wettkampf und jeder hat sein ganz eigenes Ziel. Sie dies nun auf dem Treppchen zu stehen, besser zu sein als ein anderes Team oder, dass der lange trainierte Trick klappt.

Es gibt verschiedene Regelwerke, welche sich unterscheiden. Lies vor einem Start also immer das entsprechende Regelwerk durch. Mittlerweile gibt es Regionale Meisterschaften wie auch Europa- und Weltmeisterschaften. 2014 fand die erste Weltmeisterschaft ausserhalb von Amerika statt. In unserem schönen Ländle.

Frisbee-Treff: So bleibst du nicht lange alleine

Sag ja zum Sport. Probier es aus und du wirst begeistert sein. Es gibt einiges zu beachten und der Anfang ist nicht immer leicht. Wir empfehlen dir dich einer DiscDog-Gruppe anzuschliessen und Seminare zu besuchen. In der Schweiz haben sich DiscDogger zusammen gefunden um gemeinsam zu trainieren. Schau bei dem Frisbee-Treff in deiner Nähe vorbei, lerne die einzelnen Würfe und baue das Spiel mit deinem Hund auf. Du findest die Frisbee-Treffs im In- und Ausland wie auch weitere Information auf www.hundefrisbee.ch.

DiscDog-Events trainiert jeden Freitag in der Gertau in Bischofszell. Im Winter nutzen wir die Reithalle und im Sommer sind wir auf der Wiese direkt am Fluss anzutreffen. Gemeinsam unter dem schattenspendenden Baum sitzen, über Hundefrisbee reden und DiscDogging trainieren. Abkühlung im Fluss und nach dem Training gibt es Leckeres aus dem Barbeque-Grill von der Gertau. Das ist nicht nur Sport, das ist Leidenschaft, Freunde und Lifestyle. Möchtest auch du dazu gehören? Kontaktiere uns gleich unter info@discdog-events.ch.

Die unendlichen Weiten des www – sei informiert

 

Trage dich in unseren Newsletter ein und du erfährst als Erstes von unseren Seminaren, Schnupperworkshops, Turnieren und weiteren Events. Hundefrisbee-Infos aus erster Hand. Sei informiert – bleibe informiert.